Filminfo

Erstaufführung

The Guilty

Dänemark 2018, Laufzeit: 88 Min., FSK 12
Regie: Gustav Möller
Darsteller: Jakob Cedergren, Jakob Ulrik Lohmann, Morten Thunbo
>> nfp-md.de/kino/the-guilty.html

Wir zeigen diesen Film:
Samstag20.1015:30 Uhr
Samstag20.1021:00 Uhr
Sonntag21.1021:00 Uhr
Montag22.1021:00 Uhr
Dienstag23.1021:00 Uhr
Mittwoch24.1021:00 Uhr

Das Telefon klingelt in einer dänischen Notrufzentrale. Der ehemalige Polizist Asger Holm (Jakob Cedergren) nimmt ab. Die verängstigte Iben (Jessica Dinnage) bringt kaum ein Wort hervor. Sie ist entführt worden, stammelt sie. Von ihrem Ehemann. Dann bricht das Gespräch ab. Asger, der eigentlich nur die Polizei informieren sollte, ermittelt selbst. Aus der Zentrale heraus versucht er die Frau zu finden. Moderne Technik und gute Verbindungen helfen ihm dabei. Was er nicht ahnt: Es geht nicht allein um das Kidnapping einer Mutter von zwei Kindern durch ihren Ehemann.

Viel mehr darf nicht verraten werden, denn Gustav Möllers extrem minimalistischer Thriller THE GUILTY hält mit immer neuen Wendungen und Überraschungen die Spannung bis zur letzten Minute. Die atemberaubende Crimestory balanciert Möller mit einer Charakterstudie über den geschassten Polizisten aus. Die Kamera zeigt Jakob Cedergren, einen Mann mit kantigen Gesichtszügen, immer wieder in Großaufnahme. Was treibt ihn an mehr zu tun, als seine Aufgabe ist? Möller bleibt dabei immer in seiner Nähe, verlässt nie die Notrufzentrale.

Die junge Frau, die Tochter und alle weiteren Figuren sind nur zu hören. Diese Beschränkung erhöht die Spannung und rückt den Mann am Hörer ins alleinige Zentrum. Das ist mehr als Spielerei oder Kunstgriff. Diese Nähe angesichts der Gefahr, die man nicht sehen kann, ist wesentlich für THE GUILTY. Dass Beschränkung keineswegs allein puristische Kritiker fesselt, zeigte sich beim Sundance-Festival. Der Däne Möller gewann für sein Kammerspiel den Publikumspreis.