Filminfo

Der Dokumentarfilm

RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit

USA 2018, Laufzeit: 98 Min., FSK 0
Regie: Betsy West, Julie Cohen
Darsteller: Ruth Bader Ginsburg, Gloria Steinem
>> www.kochmedia-film.de/kino/details/view/film/rbg_ein_leben_fuer_die_gerechtigkeit/

Wir zeigen diesen Film:
Freitag22.0218:00 Uhr
Sonntag24.0218:00 Uhr
Mittwoch27.0218:00 Uhr

Ruth Bader Ginsburg versäumte zu Beginn des Jahres eine öffentliche Anhörung des Supreme Courts wegen einer Lungenoperation. In den USA machte diese Nachricht Schlagzeilen. Zum ersten Mal in 25 Jahren hatte die einzige Frau im Kreis der höchsten Richter gefehlt. Das hat Brisanz, denn die 1933 geborene Juristin gilt als Vertreterin des linken Flügels in dem von Trump nach rechts gerückten Gremium. Mehr aber noch: Sie ist eine Ikone im Kampf für Frauenrechte und dafür, dass Minderheiten Gerechtigkeit erfahren. Seit 1993 gehört sie als zweite Frau überhaupt dem Supreme Court an. Zuvor hatte sie als Anwältin mit scharfem Verstand und sicherem Gespür für die richtige Taktik viele Fälle von Diskriminierung gewonnen. Ihr Name wird inzwischen auf „RBG“ verkürzt. Die drei Buchstaben stehen für eine Frau, die sagt: Sie habe nichts gegen das andere Geschlecht. „Alles, was ich verlange, ist, dass unsere Brüder ihre Füße aus unserem Nacken nehmen.“ Julie Cohen und Betsy West zeichnen in der Doku RBG – EIN LEBEN FÜR DIE GERECHTIGKEIT das Leben der Richterin nach. Zur öffentlichen Figur RBG gehören auch ihre regelmäßigen Workouts. Mit 85 machte sie noch 20 Liegestütze. Und ihre Jabots mit dem Spitzenkragen, die sie anstelle der traditionellen Robe trägt. Kurze Vorschau: Ab dem 7.3. ist auch das RBG-Bio-Pic DIE BERUFUNG - IHR KAMPF FÜR GERECHTIGKEIT im filmforum zu sehen. Die Doku ermöglicht einen Fakten-Check.