Filminfo

Publikumswunsch

Der Vorname

Deutschland 2018, Laufzeit: 91 Min., FSK 6
Regie: Sönke Wortmann
Darsteller: Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Justus von Dohnányi
>> www.constantin-film.de/kino/der-vorname

Wir zeigen diesen Film:
Dienstag18.1218:30 Uhr
Mittwoch19.1218:30 Uhr
Donnerstag20.1218:00 Uhr
Freitag21.1218:30 Uhr
Samstag22.1216:00 Uhr
Samstag22.1218:30 Uhr
Sonntag23.1215:30 Uhr
Sonntag23.1218:30 Uhr
Mittwoch26.1215:30 Uhr

Sönke Wortmann hat einen Nerv getroffen. Sein Remake des französischen Kinohits Der Vorname (Le Prénom) aus dem Jahr 2012 führt die Arthaus-Charts an und gehört zu den Top-Ten des gesamten Kinojahres. Die Frage hat ja eine aktuelle Schärfe: Darf man das wieder, sein Kind Adolf nennen? Das gut aufgelegte Ensemble beantwortet sie mit einer veritablen Redeschlacht. Das Aufmarschfeld dafür ist ein schön gedeckter Tisch für ein Abendessen in Bonn. Stephan (Christoph Maria Herbst, im karierten Hemd mit Weste) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters, in chamoisfarbener Bluse und mit sehr rotem Lippenstift) haben eingeladen. Der blonde René (Justus von Dohnányi) ist auch da, sieht schwul aus, ist es aber nicht. Sagt er. Und eben Thomas (Florian David Fitz) , der dann das Gefecht mit einer schlichten Frage eröffnet: Wie heißt das Kind, das seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse) bald bekommt? Aus sanftem Spott wird erbitterter Streit. Aus der Diskussion, ob ein Junge wie ein historischer Schlächter heißen darf, wird ein boshaftes Aufarbeiten von privaten Jugendsünden und anderen Fehltritten.

Warum die deutsche Variante so gut funktioniert? Christoph Maria Herbst hat es als Sarkast einfach drauf! Iris Berben kifft launig in der Natur. Was zeigt: Auch Deutsche können „Götter des Gemetzels“ sein.