Filminfo

Tatort: Duisburg-Ruhrort

Schimanski-Abend

Die Schimanski-Doppelschicht: Duisburg-Ruhrort und Blutsbrüder

Wir zeigen diesen Film:
Samstag27.1020:30 Uhr

Götz George wäre in diesem Jahr 80 geworden. Der große Schauspieler glänzte in vielen Rollen. Seine markanteste ist und bleibt mit Duisburg verbunden. Götz George war Horst Schimanski. Das filmforum schickt den Kommissar, der das Wort „Scheiße“ fernsehtauglich machte, noch einmal auf Streife, und zwar gleich mit einer Doppelschicht. Der Tatort: DUISBURG-RUHRORT (1981; 97 Minuten) sowie der zweite Film der Schimanski-Reihe BLUTSBRÜDER (1997; 90 Minuten) führen vor Augen, warum der Ermittler mit der Schmuddeljacke unvergessen ist. Regisseur Hajo Gies ist beim Doppelfeature zu Gast und erinnert an die Dreharbeiten mit Götz George. Gies kann dabei noch mehr berichten: Denn die zweite Hauptrolle in BLUTSBRÜDER spielte der spätere zweimalige Oscar-Preisträger Christoph Waltz. Der Tatort DUISBURG-RUHRORT stand am Beginn der Freundschaft zwischen dem Kommissar und Hafenstadt. Der Krimi war zugleich ein Stilbruch. So wie Schimmi hatte noch kein Beamter ermittelt. Alles begann trotzdem stilecht: mit dem Tod des Binnenschiffers Heinz Peschek. BLUTSBRÜDER dagegen ist eher ein Roadmovie. Schimanski überführt den Verdächtigen Klaus Mandel (Christoph Waltz) von Belgien zurück nach Deutschland. Schnell stellt sich heraus: Mandel hat größere Feinde als die Polizei erlaubt.

Am 27.10. um 20.30 Uhr, mit Pause zwischen den Filmen.

Vor jedem Film gibt es ein Gespräch mit Regisseur Hajo Gies im Kinosaal.

Veranstaltungsdauer insgesamt ca. 4 Stunden

Tickets ab dem 22.10.18; Eintritt: 12 € (ermäßigt 10€) - im VVK zzgl. 10%