Filminfo

Erstaufführung

Girl

Belgien 2018, Laufzeit: 106 Min., FSK 12
Regie: Lukas Dhont
Darsteller: Victor Polster, Arieh Worthalter, Oliver Bodart

Wir zeigen diesen Film:
Freitag26.1020:30 Uhr
Samstag27.1018:00 Uhr
Sonntag28.1020:30 Uhr
Dienstag30.1020:30 Uhr
Mittwoch31.1018:00 Uhr

Lara (Victor Polster) ist ein 15-jähriges Mädchen im Körper eines Jungen. Ihr Traum ist es, Ballerina zu werden. Beim Vortanzen an einer berühmten Akademie in Belgien kommt sie diesem Ziel ein gutes Stück näher. Für acht Wochen kann Lara zeigen, dass sie es schaffen kann. Der „kleine Unterschied“ stört niemanden. Nicht die Lehrerin, nicht die Mitschülerinnen, die ohne Scheu mit Lara duschen. Mit ihrem Vater Mathias (Arieh Worthalter) und ihrem jüngeren Bruder Milo (Oliver Bodart) ist sie nach Brüssel gezogen. Auch die Familie hilft ihr in jeder Hinsicht - ebenso ihre Ärztin (Katelijne Damen) und ihr Psychologe (Valentijn Dhaenens). Doch der Leistungsdruck ist enorm. Und zusätzlich zum Training hat Lara eine weitere Prüfung vor sich: die endgültige Geschlechtsumwandlung. Doch so sehr alle helfen: Lara, überzeugt ein Mädchen zu sein, hat es schwer, sich selbst anzunehmen. Als sie Trainingsverbot erhält, bricht sich das innere Toben Bahn.

Der Debütfilm GIRL des Belgiers Lukas Dhont wurde in Cannes mit Lob und Preisen überschüttet. Für die geschickte Arbeit mit der Handkamera gab es eine Goldene Palme. Die Queer Palme erhielt das Drama ebenfalls und Hauptdarsteller(in) Victor Polster erhielt den Darstellerpreis in der Kategorie „Un Certain Regard“. Der junge Mann beherrscht die schwierige Rolle herausragend. Das gilt auch für sein Aussehen: Er vermag dem Mädchen Lara ein wahrhaftiges Gesicht zu geben. Seine Körpersprache auf dem Ballettpodium und in der Familie wirken absolut glaubwürdig. Vor allem aber wie er den Konflikt in seinem Innern zum Ausdruck bringt, fasst einen als Zuschauer an. Dhont fordert seinen Darsteller und die Zuschauer heraus.