Filminfo

Erstaufführung

Liebe bringt alles ins Rollen

Frankreich 2018, Laufzeit: 107 Min., FSK 0
Regie: Franck Dubosc
Darsteller: Franck Dubosc, Alexandra Lamy, Elsa Zylberstein
>> liebebringtallesinsrollen-derfilm.de

Wir zeigen diesen Film:
Samstag21.0721:00 Uhr
Sonntag22.0721:00 Uhr
Montag23.0718:30 Uhr
Dienstag24.0718:30 Uhr
Mittwoch25.0718:30 Uhr

Aller Anfang ist leicht – wenn nicht gar federleicht. Das Stadtwerke Sommerkino startet in diesem Jahr mit einer romantischen Komödie „Made in France“, wo man weiß: Nichts unterhält das Publikum besser als eine schräg konstruierte Handlung, ein guter Schuss Absurdität, ein geschickt platzierter Fettnapf, jede Menge Situationskomik und witzige Nebengeschichten. Der in seiner Heimat sehr bekannte Komiker Franck Dubosc, der den Troubadix in einem der Asterix-Filme spielte, setzte sich für die Komödie LIEBE BRINGT ALLES INS ROLLEN erst in den Regie-, und dann in den Rollstuhl.Dubosc spielt den Geschäftsmann und Amateur-Münchhausen Jocelyn. Der hockt in dem Gefährt mit den Rollen. Nur so aus Bequemlichkeit, weil er gerade in der Wohnung seiner verstorbenen Mutter ist. Und die hatte eben einen Rollstuhl. Plötzlich schneit die schöne Julie (Caroline Anglade) rein und hat Mitleid. Da bleibt Jocelyn gleich mal sitzen. Julie will sich kümmern. Da sagt ein Windhund nicht „Non!“. Doch Julie hat andere Paarungspläne. Sie bringt den Mann mit ihrer Schwester Florence (Alexandra Lamy) zusammen. Die sitzt nun wirklich im Rollstuhl. Florence ist aber vor allem eins: ein echter Knaller. Sie spielt Violine auf der Bühne, und Tennis auf dem Sandplatz. Sie ist klug, schön und schlagfertig. Jocelyn verliebt sich Hals über Kopf (jeder hätte es). Aber wie sagt er seiner Angebeteten, dass Lügen zwar kurze Beine haben, er aber tadellos darauf laufen kann? Schon vor dem Stadtwerke Sommerkino holt der Juli das französische Lustspiel unters Dach am Dellplatz.