Filminfo

Erstaufführung

Die Erfindung der Wahrheit

USA, Frankreich 2016, Laufzeit: 133 Min., FSK 12
Regie: John Madden
Darsteller: Jessica Chastain, Mark Strong, Sam Waterston
>> www.die-erfindung-der-wahrheit-film.de

Wir zeigen diesen Film:
Dienstag25.0718:30 Uhr
Mittwoch26.0718:30 Uhr

Elizabeth Sloane (Jessica Chastain) ist eine perfekte Organspenderin. Ihr Herz hat die Politstrategin bislang nie genutzt oder es hat zumindest viele Jahre im Eisschrank verbracht. Kühl und klug arbeitet die erfolgreiche Frau als Lobbyistin. Das Ziel im Blick, die Intrigen der Gegner im Augenwinkel. Wer ihr Kunde ist? Das spielt keine Rolle. Für die Waffenlobby in den USA arbeitet sie gerade. Es geht um ein Gesetz, das den privaten Waffenbesitz einschränken soll. Sloane soll es verhindern. Nach einem Streit mit ihrem Boss Dupont (Sam Waterston) heuert sie bei Peterson-Wyatt an. Sie machen für die Annahme des Gesetzes Meinung. Mit gleicher Raffinesse arbeitet sie nun für den Feind. Esme Manucharian (Gugu Mbatha-Raw) kümmert sich um die Medienarbeit. Sie war einst Opfer eines Amoklaufs. Damit lässt sich doch was anfangen.

Wenn man nicht wüsste, dass Filme eine Jahre lange Anlaufzeit brauchen, bis sie ins Kino kommen, man würde denken: John Maddens Politthriller DIE ERFINDUNG DER WAHRHEIT (MISS SLOANE) sei aus aktuellem Anlass gedreht. Irgendwie kommen die „alternativen Fakten“ in den Sinn. Freilich, Maddens Drama kommentiert den Politikbetrieb ganz grundsätzlich. Die Botschaft wird höchst spannend ausgeliefert. Jessica Chastain, mit strengem, klaren Blick und exakt kolorierten Lippen zieht sie in den Bann. Und Vorsicht: Dieses durchdacht und kundig geschnürte Paket hat einen doppelten Boden. Miss Sloane – so der Originaltitel - denkt immer einen Schritt weiter – auch als der Zuschauer.